Notizbuch und Stift

ENERGIE-TAGEBUCH

Den Alltag mit Hilfe des Tagebuches besser planen & bewältigen!

FATIGUE IM ALLTAG

Vielen Betroffenen fällt es schwer, die Erschöpfung (Fatigue) für sich und Ihre Mitmenschen begreifbar zu machen und den Erschöpfungskreislauf zu durchbrechen bzw. die Erschöpfung einzudämmen.

 

Unser Tipp:

Gestalten Sie den Tag und die Woche bewusst so, wie Sie ihn auch wirklich bewältigen können.

 

Warum hilft mir das?

Mit dem Energiehaushalt ist es wie mit Geld. Wenn Sie täglich 30€ zur Verfügung haben um Lebensmittel, Kleidung, etc. zu kaufen und plötzlich nur noch 15€, dann müssen Sie sparen oder auf Dinge verzichten. Geben Sie weiterhin 30€ aus, dann geraten Sie schnell in eine finanzielle Schieflage. Genauso ist es auch mit Ihrer Energie!

Sie benötigen Energie & Kraft zum Aufräumen, Lesen, Einkaufen, Kochen, Autofahren,  für Arzttermine und Verabredungen,...

Wenn Sie unter Fatigue leiden, dann fehlt Ihnen ein erheblicher Anteil Ihrer Kraftreserven – folglich werden Sie erst einmal die Dinge vermeiden, die nicht zwingend notwendig sind. Aber es ist dann noch immer schwer, mit der zur Verfügung stehenden Energie die alltäglichsten Aufgaben zu erledigen. Deshalb ist es wichtig, mit der Energie zu haushalten.

 

Das Energiekonto lässt sich leider nicht durch z.B. ein paar Tage vollständige Ruhe auffüllen. Sie können keine Energie ansparen.

Ganz im Gegenteil: je weniger Sie aktiv sind, desto mehr wird Ihr Körper abbauen und die Energiereserve nimmt noch mehr ab.

Sie müssen das richtige Maß zwischen Über- und Unterforderung finden.

Unser Körper ist so „gestrickt“, dass unterforderte Strukturen (z.B. Muskeln – auch der Herzmuskel oder Knochenmasse wenn ich mich nicht genug bewege) abgebaut werden und überforderte Strukturen können z.B. Schmerzen auslösen oder ebenfalls abbauen.

 

Es kommt darauf an, die richtige Energiestrategie zu finden. Weder zu viel noch zu wenig zu tun, damit Sie weder übermäßig erschöpfen, noch Ihre Kondition verlieren.

 

Wichtigste Regel: Hören Sie auf Ihren Körper. Er sagt Ihnen, ob Sie Ihr „Energiekonto“ überziehen.
Zur besseren Selbsteinschätzung kann das Führen eines Energietagebuchs helfen.

 

Schreiben Sie auf, was Sie über den Tag erledigt haben. (Am besten die Liste immer dabei haben – das spart unnötige Lauferei und spart Energie ein.)

Auswertung: am nächsten Tag bewerten Sie den vorhergehenden. So lernen Sie nach und nach mit Ihren Energiereserven zu haushalten und werden sich besser einzuschätzen.

FATIGUE-SYNDROM

Das Gefühl von ständiger, chronischer Erschöpfung (Fatigue-Syndrom) ist eine häufige Nebenwirkung, vor allem der Chemotherapie. 

 

Eine Kombination von Kraft- und Ausdauertraining vermag dieses Fatigue-Syndrom zu reduzieren, sodass sich die Patienten wieder fitter fühlen und an mehr Aktivitäten des Alltags teilnehmen können.

PhysioConcept Rekert
Hauptstraße 3, 1. Etage
32609 Hüllhorst

Tel 05744 508560
Mobil 0160 6059025
Email praxis@rekert.de

  • Facebook
  • Instagram