Medizinisches Taping

Mit dem Medizinischen Tape wurde ein elastisches, atmungsaktives und wasserdurchlässiges Klebepflaster entwickelt, welches mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt wird. Das Tape wirkt schmerzlindernd, stabilisierend und stoffwechselanregend, wobei die volle Gelenkbeweglichkeit erhalten bleibt.

 

All diese Effekte wirken über die Therapie hinaus auch im Alltag weiter. Es stellt die optimale Ergänzung zur physiotherapeutischen / krankengymnastischen Behandlung dar und unterstützt und verlängert deren Wirksamkeit.

 

Nach einer 30-minütigen Aktivierungsphase ist das Tape wasserfest – es ist möglich, damit zu duschen oder zu baden, ohne das Tape erneuern zu müssen. So kann es je nach Anlagetechnik und Körperregion über mehrere Tage bis Wochen getragen werden.

 

Das Tape ist eine ergänzende Anwendung für Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat.

 

Die Haupteinsatzgebiete sind:

  • Muskelverletzungen, Muskelverspannungen
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Neuralgien (Nervenentzündungen)
  • Neuropathische Schmerzen
  • Kopfschmerzen (Migräne-Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz)
  • Beschwerden an der Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule
  • Osteoporoseschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Engpass-Syndrome der Schulter
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Tennisellenbogen, Golferellenbogen, Mouse-Ellenbogen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Daumengelenkarthrose
  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose
  • Kniescheibenprobleme
  • Archillessehnenbeschwerden
  • Umknickverletzungen des oberen Sprunggelenkes
  • Hallux valgus
  • Lymphabflussprobleme